Umrüstung auf Autogas - günstiger Gas geben


Wie aufwendig ist eine Umrüstung?

Der Aufwand einer Umrüstung ist viel geringer als von vielen Autofahrern befürchtet, die Umrüstung dauert nur einen Tag. Dabei werden lediglich ein Zusatztank, ein zusätzlicher Einfüllstutzen, neue Leitungen und das Gaseinspritzsystem eingebaut. Wahlweise kann der Tank auch in die Reserverad-Mulde eingebaut werden, sodass kein zusätzlicher Platz im Kofferraum verloren geht. Allerdings muss der Autofahrer dann auf den Reservereifen verzichten.

Wann lohnt sich eine Umrüstung?

Grundsätzlich gibt es keine Argumente, die gegen eine Umrüstung sprechen, sofern das Fahrzeug noch einige Jahre gefahren werden soll. Der Einbau kostet zwischen 1500 und 2500 Euro, je nach Auto und Anlagentyp. Bei einem Mehrverbrauch von 10% und einem Autogaspreis von 0,55 Cent je Liter hat sich der Einbau im schlimmsten Fall nach ca. 40.000 Km bezahlt gemacht.
Gegen eine Umrüstung sprach bis vor kurzem einzig und alleine die Unsicherheit bezüglich der zukünftigen Preisentwicklung, da die Steuervergünstigung für Autogas ehemals nur bis 2009 galt. Seit Mitte dieses Jahres ist die Steuervergünstigung jedoch wie für Erdgas bis 2018 gesetzlich garantiert, sodass auch Autogas wieder eine zukunftssichere Alternative ist.

< Zurück zu "Autogas I"        Weiter zu "Erdgas" >



Ratgeber Autogas
Buchtipp:
Im Ratgeber Autogas finden Sie detaillierte Informationen und viele Tipps zum umweltbewussten Fahren mit Autogas.
http://www.ratgeber-autogas.de

Quelle: www.spritmonitor.de
Spritmonitor.de ist ein Service der Fisch und Fischl GmbH. Copyright © 2001 - 2012 Fisch und Fischl.